SV Rethorn verliert mit 4:5 gegen TSG Hatten Sandkrug

Am vergangenen Sonntag hatten wir nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel am Ammerweg. Allerdings war es nicht einfach nur irgendein Heimspiel. Der NDR hatte sich angekündigt, um für einen Einspieler im Rahmen der Sendung „Hallo Niedersachsen“ ein Porträt von Gerd und somit letztlich auch vom SV Rethorn zu zeigen. Dementsprechend hatten wir insbesondere in den sozialen Medien ordentlich Werbung gemacht. Der Grill stand, das Bier lag im Kühlschrank, es waren reichlich Zuschauer da, alles war angerichtet. Es fehlte also nur noch das passende Ergebnis.

Nach einer unspannenden Anfangsphase, in der sich beide Mannschaften noch sortieren mussten, gingen wir schließlich nach Ablage von Christian durch einen schönen Schuss von Malte von der Strafraumlinie in Führung. Nur zwei Minuten später stand Focke nach Pass von Bruns frei vorm Tor, umkurvte den Torwart und schob zum 2:0 ein. Sah soweit alles ganz gut aus könnte man meinen, es gab sogar Chancen auf das 3:0. Doch dann holten wir den Gegner durch eine Reihe von unglücklichen Fehlern in der Abwehr komplett unnötig wieder ins Spiel zurück. So stellte der Sandkruger Stürmer innerhalb von zwei Minuten auf 2:2, ehe kurz vor der Pause sogar noch das 2:3 fiel.

In der Halbzeit nahmen wir uns natürlich entsprechend viel vor, da bei so ziemlich allen noch reichlich Luft nach oben war und wir den Zuschauern etwas bieten wollten. Dieses Vorhaben wurde allerdings direkt im Keim erstickt. Mit der ersten Aktion der zweiten Halbzeit erhöhte Hatten auf 2:4, ehe der Sandkruger Stürmer wenige Minuten später mit seinem vierten Tor auf 2:5 stellte. Anschließend rannten wir an, so richtig zwingende Aktionen konnten wir uns jedoch nicht erspielen. So brachte Malte nach 70 Minuten per Foulelfmeter nach Foul an Focke die Hoffnung wieder zurück. Viel mehr als Hoffnung wurde es dann jedoch leider nicht mehr. In der 93. Minute bzw. im Prinzip mit dem Abpfiff konnte Christian noch auf 4:5 verkürzen, es half jedoch alles nichts mehr, da direkt danach Schluss war.

Die Enttäuschung war natürlich bei allen riesengroß, zumal wesentlich mehr drin gewesen wäre und so ziemlich jeder unter seinen Möglichkeiten gespielt hat. Trotz allem möchten wir uns bei allen gekommenen Zuschauern, den Sponsoren und insbesondere den freiwilligen Helfern ausdrücklich bedanken und entschuldigen uns für das unpassende Ergebnis. Jeder ist natürlich herzlich dazu eingeladen, uns auch sonst bei unseren Spielen an der Seitenlinie zu unterstützen. Die nächste Möglichkeit dazu gibt es am kommenden Sonntag (22.04.) um 11 Uhr, wenn wir an der Seestraße in Delmenhorst bei DTB III antreten. Den Ausstrahlungstermin des NDR Beitrages werden wir hier, sobald wir ihn wissen, bekannt geben. SVR!

FuPa-Spielbericht:
https://www.fupa.net/…/sv-rethorn-tsg-hatten-sandkrug-55445…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.